AKH Home Page

Schrift

  • a
  • A
  • A+

Klinik für Kardiologie

In der Klinik für Kardiologie werden alle Patienten mit Herz- und Kreislauferkrankungen behandelt. Die Klinik umfasst vier Stationen mit insgesamt 84 Betten, 12 davon auf der Internistische Intensivstation. 

Auf dieser Intensivstation werden unter kardiologischer Leitung alle Patienten mit schweren internistischen und neurologischen Erkrankungen behandelt. Es werden hier auch Akut-Dialysen und Hämofiltration durchgeführt. 

In zwei Herzkatheterlaboren werden jährlich rund 1800 Koronarangiographien und ca 800 Koronarinterventionen durchgeführt. Hierzu stehen moderne Diagnostikmethoden wie FFR-Messung und OCT-Bildgebung zur Verfügung. Bei kardiogenem Schock und bei Hoch-Risiko-Eingriffen werden zur Herzunterstützung routinemässig Impella-Pumpen eingesetzt.

Es besteht eine seit 1999 ununterbrochene 24h-Rufbereitschaft zur Akut-Koronarangiographie.

In der seit 2010 von der DGK zertifizierten Chest-Pain-Unit stehen 4 Monitorbetten bereit. Interne Leitlinien (SOPs) stellen eine einheitliche Versorgungsqualität unabhängig von Tageszeit und Wochentag sicher.

Alle üblichen Herzschrittmacher- und Defibrillatoreingriffe inklusive CRT-Implantationen (seit 2003) erfolgen in Eigenregie im Herzkatheterlabor.

Elektrophysiologische Untersuchungen und Ablationen werden ebenfalls im Herzkatheterlabor durchgeführt. Bei besonders komplexen Eingriffen mit 3D-Mapping-Verfahren besteht eine Kooperation mit dem Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen.

Es bestehen zwei Echolabore mit hochmodernen Ultraschall-Geräten inkl. 3D-Echokardiographie und 3D-TEE. Darüberhinaus stehen uns in allen Akutbereichen (Notaufnahme, Intensivstation und Herzkatherlabor) vor Ort Echokardiographie und Sonographiegeräte zur Verfügung.

Das Spektrum der Bildgebung wird durch die vorhandene Expertise im Kardio-CT und Kardio-MRT vervollständigt, beide durchgeführt in enger Kooperation mit der Klinik für Radiologie.

Leistungsspektrum/ Schwerpunkte

  • Behandlung von Patienten mit akuten Herz- und Kreislauferkrankungen

u.a., Akuter Herzinfarkt, Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen, Herzklappenfehler, Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen, Thrombose und Lungenembolie

  • Für Patienten mit Herzinfarkt besteht an 7 Tagen in der Woche eine 24-Stunden-Rufbereitschaft für das Herzkatheterlabor. Hier wird beim akuten Infarkt die umgehende Wiedereröffnung des verschlossenen Herzkranzgefäßes angestrebt.
  • Bei Patienten mit Herzrhythmusstörungen können im elektrophysiologischem Labor sogenannte Ablationsbehandlungen (Verödungen) durchgeführt werden. Dafür werden hochmoderne elektromagnetische Mappingsysteme (CARTO und Ensite) vorgehalten.
  • Seit 2004 ist das Leistungsspektrum um die Implantation von Schrittmachersystemen zur Resynchronisierung der linksventrikulären Kontraktion bei Herzschwäche und Linksschenkelblock erweitert worden.
  • Seit 2005 werden in der Klinik für Kardiologie sogen. offnen Foramen ovale verschlossen (PFO-Verschluss). Seit 2011 werden im AKH Celle bei Vorhofflimmern zur Schlaganfallprophylaxe Vorhofohren der linken Vorkammer verschlossen (Vorhofohrverschluss).

Leistungszahlen

 Stand 2017

  • 78 Betten - davon 12 Betten auf der internistischen Intensivstation B3, 16 Betten mit telemetrischer Überwachungsmöglichkeit des Herzrhythmus 4 Betten für die Chest-Pain Unit (CPU)
  • 5.210 Patienten wurden im Jahr 2017 stationär behandelt. 
  • Ambulante OP`s: 382. Die durchschnittliche Verweildauer betrug 4,35 Tage.
Leistungsstatistik
Diagnostische Herzkatheteruntersuchungen1.753
Koronardilatationen (PTCA)
davon mehr als 470 bei Patienten mit akutem oder drohendem Herzinfarkt
636
PFO/ASD-Verschlüsse14
Vorhofohrverschlüsse47
Schrittmacher
  • 1- und 2-Kammerschrittmacher
  • Automatische Defibrillatoren (AICD's)
  • Biventrikuläre Schrittmacher (CRT)
  • Biventrikuläre Defibrillatoren (CRT-D)
344
220
81
7
36
Elektrophysiologische Untersuchungen (EPU) davon Ablationen 5061
SM- und Defi-Kontrollen851
Echokardiographie
  • Transthorakale Echokardiographien
  • Transösophageale Echokardiographien
  • Stress-Echo
4940
4086
755
99
Gefäß-Doppler272
Kipptisch-Untersuchungen60
Kardio-MRT69

Fort- und Weiterbildung

Sprache

Suchen

Ansprechpartner Prof. Dr. med. Wolfram Terres

Ansprechpartner

Chefarzt

Prof. Dr. med. Wolfram Terres Tel.: 05141 72-1251 Fax: 05141 72-1259
Ansprechpartner Dr. med. Uta Gottwald

Ansprechpartner

Komm. Chefarztvertretung

Dr. med. Uta Gottwald Tel.: 05141 72-1251 Fax: 05141 72-1259
Ansprechpartner Andrea Schaper

Ansprechpartner

Sekretariat

Andrea Schaper Tel.: 05141 72-1251 Fax: 05141 72-1259
Ansprechpartner Inga Richert

Kontakt

Herzkathetersekretariat der Klinik für Kardiologie

Inga Richert Tel.: 05141 72-1270 Fax: 05141 72-1279