AKH Home Page

Schrift

  • a
  • A
  • A+

Weitere Themen

Stille Geburt und Sternenkinder

Sternenkinder

„Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es Dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von Ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können“ (gekürzte Fassung, Antoine de Saint-Exupéry)

Behutsam Abschied nehmen: Wenn Ihr Kind zu klein, zu schwach oder zu krank war, um leben zu können, nennt man es Sternenkind.

Die liebevolle Bezeichnung „Sternenkinder“ weckt die Assoziation zu funkelnden Sternen am Himmel und zu einem Lichtblick im Dunkel der Trauer. Und so, wie die Sterne immer da sind, ist es auch mit den Sternenkindern: Sie verbleiben für immer im Herzen der Eltern.

Geburten von nicht lebensfähigen Kindern sind eine belastende Ausnahmesituation für die Eltern und deren Angehörige, in der wir Ihnen vor, während und nach der Geburt zur Seite stehen – auf Wunsch gemeinsam mit einer/m AKH-eigenen Seelsorger/in. Sie haben die Möglichkeit, sich in Ruhe und Stille von ihrem Kind zu verabschieden. Gerne sind wir behilflich bei der Kontaktaufnahme zu Beratern oder Seelsorgern zur Verarbeitung dieser belastenden Situation.

Tot geborene Kinder über 500 Gramm oder lebend geborene Kinder, die anschließend verstarben, müssen individuell beigesetzt werden. Bitte wenden Sie sich an ein Bestattungsunternehmen Ihrer Wahl.

Für tot geborene Kinder unter 500 Gramm besteht keine Bestattungspflicht. Sie können selbst wählen, ob Sie Ihr Kind individuell bestatten lassen oder ob Sie eine gemeinschaftliche, anonyme Urnenbestattung auf dem Celler Stadtfriedhof wünschen. Die AKH-Seelsorge-Abteilung bietet alle 3 Monate eine solche Urnenbestattung an, zu der Sie auf Wunsch auch persönlich eingeladen werden. Auch wenn Sie vor einiger oder langer Zeit einmal ein Sternenkind hatten, sind Sie zu diesen Beisetzungen herzlich eingeladen.

Sternenkindern einen Namen geben

Eltern von Sternenkindern können auf Grund der Änderung des Personenstandsgesetztes seit dem 15. Mai 2013 die Geburt Ihres Kindes beim Standesamt anzeigen und Ihrem Kind damit offiziell eine Existenz geben.

In der „Bescheinigung über die Anzeige einer Fehlgeburt“ des Standesamtes können Angaben zum Kind, das heißt der vorgesehene Vor- und Familienname, Geschlecht, Geburtstag und Geburtsort aufgenommen werden. Auch wenn das Geschlecht des Kindes nicht feststellbar ist, kann ein Vorname gewählt und angegeben werden.

Die Regelung gilt für alle Fehlgeburten unabhängig von der Schwangerschaftsdauer oder dem Gewicht des Kindes und ist nicht fristgebunden. Daher gilt sie auch rückwirkend für Eltern, deren Kind bereits vor dem 15. Mai 2013  nicht lebend zur Welt gekommen ist.

Für die Ausstellung der Bescheinigung ist bei fehlgeborenen Kindern im AKH Celle das Standesamt der Stadt Celle zuständig.

Weitere Hilfe:

Seelsorge im AKH Celle: Telefon 05141 - 72 39 10
Selbsthilfegruppe Sternenkinder: Mo, Mi, Fr: 19 – 21 Uhr · Telefon: 05145 - 1553
Initiative Regenbogen – Glücklose Schwangerschaft
Klinikaktionen der Schmetterlingskinder

Vertrauliche Geburt

Anonyme Geburt

Nicht jede Frau entscheidet sich, ihr Kind nach der Geburt zu behalten. Die Gründe dafür können vielschichtig sein. In Deutschland hat sie das Recht auf eine vertrauliche bzw. anonyme und gleichzeitig sichere Geburt in einem Krankenhaus, bei der ihre Identität nicht offengelegt wird. Denn eine Geburt ohne fachkompetente Hilfe und/oder unter ungünstigen hygienischen Bedingungen kann für Mutter und Kind gefährlich sein.
Unsere Türen stehen selbstverständlich auch jenen Frauen offen, die sich nach einer ausgiebigen Beratung dazu entschieden haben, ihr Kind nach der Geburt in unsere Obhut zu geben. Wir zeigen Verständnis und fragen nicht nach. Dabei wird die Frau auf Wunsch von einer an die gesetzliche Schweigepflicht gebundenen Beraterin vor und nach der Geburt begleitet.
Die Mutter hinterlässt bei uns ihre persönlichen Daten in einem Umschlag, der anschließend beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben aufbewahrt wird. Wenn die Mutter nicht gerichtlich eine weitere Anonymität erwirkt, kann das Kind die Daten nach seinem 16. Geburtstag einsehen.

E-Mail: geburtenwelt(at)akh-celle.de

Suchen

Ansprechpartner Dr. med. Michael Berghorn

Ansprechpartner

Chefarzt

Dr. med. Michael Berghorn Tel.: 05141 72-1151 Fax: 05141 72-1159
Ansprechpartner Juliana Gekas

Ansprechpartner

Oberärztin

Juliana Gekas Tel.: 05141 72-1151 Fax: 05141 72-1159