AKH Home Page

Schrift

  • a
  • A
  • A+
zurück zur Übersicht

Stammtisch „Salinenplatz“ spendet 800 Euro für Hospiz-Haus Celle

Norbert Gerhardt, Marlies Wegner und Werner Baumgarten (von li.) bei der Spendenübergabe
Norbert Gerhardt, Marlies Wegner und Werner Baumgarten (von li.) bei der Spendenübergabe

800 Euro als Unterstützung für das Hospiz-Haus Celle überreichten die Mitglieder des Stammtisches „Salinenplatz“ Norbert Gerhardt und Werner Baumgarten an Marlies Wegner, Geschäftsführerin des Hospiz-Hauses Celle. Damit setzten sie die Tradition fort, die im Jahr 2002 ihren Anfang durch Fritz Vollmer, den damaligen Vorsitzenden des Sparvereins „Taun lust`gen Dahler“ fand. Hier spendeten die Mitglieder 1.500 Euro, dies noch als „Baustein“ für das Hospiz-Haus, das 2005 eröffnet wurde und inzwischen bereits acht Jahre existiert.

Jedes Jahr bis heute sammelten dann die Ehrenamtlichen um Gunther Rohte, Sprecher des Stammtisches, durch den Verkauf von Kartoffelspezialitäten wie z. B. Puffer, Kartoffelsuppe, Kartoffelkuchen und Bratkartoffeln Gelder für soziale Einrichtungen. „Das eingenommene Geld verteilen wir jedes Jahr auf unterschiedliche Einrichtungen und versuchen so gezielt mit unseren über 80 Ehrenamtlichen zu helfen“, so Werner Baumgarten bei der diesjährigen Spendenübergabe.

Beim nunmehr letzten Kartoffelfest in Sülze im Herbst 2012 wurden wieder ca. 200 Liter Kartoffelsuppe, etwa 250 Kg Bratkartoffeln und unzählige Kuchen auf dem Hof von Bauer Rabe in Sülze verkauft. „Hierbei waren natürlich unsere ehrenamtlichen Frauen die wirklichen Macherinnen, denn diese Unmengen von Kartoffeln zu schälen und zu verarbeiten war schon eine Meisterleistung. Dazu kamen ja auch noch der riesige Abwasch und die ganze Nachbereitung. In den gesamten 18 Jahren des Festes wurden 1,5 Tonnen Kartoffeln verarbeitet“, berichtet Stammtisch-Mitglied Norbert Gerhardt. 

„Im Namen aller Mitarbeiter des Hospiz-Hauses und natürlich auch im Namen unserer Bewohner bedanke ich mich bei Ihnen und den anderen Ehrenamtlichen und wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Elan bei Ihrem sozialen Engagement“, freut sich Marlies Wegner über die großzügige Spende.