AKH Home Page

Schrift

  • a
  • A
  • A+
zurück zur Übersicht

Schutzpatron aus dem ehemaligen St. Josef-Stift an neuer Wirkungsstelle auf der U6 (Geriatrie)

Annett Ockert, Heike Klöhn, Kathrin Hoffmann-Meyer, Christa Schach, Brundhilde Kiesewetter mit dem Heiligen Josef auf der U 6
Annett Ockert, Heike Klöhn, Kathrin Hoffmann-Meyer, Christa Schach, Brundhilde Kiesewetter mit dem Heiligen Josef auf der U 6

Der Heilige Josef aus Nazaret, der Ehemann Marias, ist ein verehrter Heiliger und Schutzpatron vieler Krankenhäuser. In der barocken Ikonografie ist der Tod des Heiligen Josef ein beliebtes Thema. So wurde er zum Schutzpatron der Sterbenden. Auch für das ehemalige St. Josef-Stift am Bullenberg war er Namensgeber. Entsprechend stand dort immer eine aus Holz geschnitzte Figur des Heiligen Josefs, der Patienten und Mitarbeiter nicht nur an die religiösen Wurzeln des Hauses erinnerte, sondern auch ein Symbol für Mitmenschlichkeit, Patientennähe und ein gutes Miteinander war. Die Identifikation mit der Figur ist sehr hoch – auch einfach weil der Heilige Josef viele Mitarbeiter über Jahre hinweg am alten Standort begleitet hat. Entsprechend glücklich ist das Team der U6 (Geriatrie), dass sie ihren Schutzpatron nun wieder bei sich auf der Station haben. Denn bevor er nach dem Umzug im Stationsflur aufgehängt werden konnte, musste er durch die Tischlerei des AKH Celle aufgearbeitet und neu lackiert werden.  Auch Vorstand Stephan Judick hat sich dafür stark gemacht, das der Schutzpatron vom ehemaligen St. Josef-Stift der neue Schutzpatron der U6 wird: „Mit der Figur verbinden viele Mitarbeiter Erinnerungen, über lange Jahre haben sie den Heiligen Josef tagein tagaus im St. Josef Stift gesehen. Als Schutzpatron ist er auch für die Patienten eine wichtige Figur, die unsere gelebte Mitmenschlichkeit und Fürsorge für ihn symbolisieren.“ 

Das Team der U6 hat sich nach fast einem Jahr am neuen Standort mittlerweile gut eingelebt: „Wir sind hier prima aufgenommen worden und das Team fühlt sich hier wohl, alles ist gut eingespielt und wir sind froh enger an die anderen Abteilungen herangerückt zu sein. Umso schöner, dass wir nun auch den Heiligen Josef wieder auf unserer Station haben – er gehört hier zu uns, unabhängig von unserer persönlichen Glaubensrichtung,“ erläutert Teamleitung Annett Ockert die Bedeutung des Heiligen Josef für die U6.