AKH Home Page

Schrift

  • a
  • A
  • A+
zurück zur Übersicht

25 Schülerinnen und Schüler bestehen ihr Examen am Schulzentrum für Gesundheitsberufe

Die glücklichen Absolventen
Die glücklichen Absolventen

„Hurra – geschafft!“ Mit diesen Worten fassen die 25 jungen Frauen und Männer die anstrengenden vergangenen Wochen zusammen. Dem abschließenden mündlichen Examen waren anspruchsvolle praktische und schriftliche Prüfungen voraus gegangen. In allen Prüfungsanteilen mussten die Schülerinnen und Schüler gleichermaßen  eine breit angelegte Kenntnis in der Fach-, Methoden-, Personal- und Sozialkompetenz unter Beweis stellen.

Nach  der  umfangreichen  dreijährigen  Ausbildung in  den vielfältigen klinischen und außerklinischen Stationen und Abteilungen der AKH-Gruppe sowie Kooperationspartnern in der Gesundheitsversorgung werden nun 17 frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen sowie sieben Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen in die Berufswelt entlassen. Besonders erfreulich ist, dass elf Gesundheits- und Krankenpfleger/innen und zwei Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen ihren beruflichen Weg am AKH Celle fortsetzen.  Mit seinen Aus-; Fort-; und Studienmöglichkeiten ist das AKH Celle ein attraktiver Arbeitsplatz in die weitere Berufsplanung der verschiedenen Pflegeberufe. Seit 2010 besteht für Schülerinnen und Schüler der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege die Möglichkeit ausbildungsbegleitend „angewandte Pflegewissenschaft“ in Kooperation mit der Fachhochschule Ostfalia zu studieren und das Studium berufsbegleitend weiter zu führen.

Am 1. August 2016 nehmen wieder 32 Schülerinnen und Schüler in der Gesundheits-und Krankenpflege sowie der Gesundheits-und Kinderkrankenpflege sowie vier medizinische Fachangestellte ihre Ausbildung am AKH Celle auf. „Gerne tragen wir Verantwortung und schaffen Rahmenbedingungen, die unsere jungen Menschen für die Entwicklung einer tragfähigen beruflichen Handlungskompetenz sowie eines lebenslangen Lernens in der Pflegeberuflichkeit benötigen“, kommentieren Monika Hoefer-Klapschuweit und Kerstin Mosig Leiterinnen des Schulzentrums ihre Arbeit.