AKH Home Page

Schrift

  • a
  • A
  • A+
zurück zur Übersicht

Kooperationspartner AKH Celle klärt im Heidekreis-Klinikum über moderne Behandlungsmethoden von Rückenschmerzen auf

Dienstag, 28. November 2017
18 Uhr

Raum Hamburg im Erdgeschoss
des Heidekreis-Klinikums in Soltau

Wirbelsäulenerkrankungen sind eine Volkskrankheit. In Deutschland leiden mehr als zwei Drittel der Menschen darunter, bei fast jedem fünften Betroffenen wird der Schmerz chronisch. Die Ursachen, die Diagnostik und die Behandlung der Wirbelsäulenerkrankungen und -verletzungen sind komplex und bedürfen der Teamarbeit. Neben Bandscheibenvorfällen, Nervenreizung oder Nervenschädigung können auch Brüche und Verschleißerkrankungen hinter den Schmerzen stehen. Aus diesem Grund hat das AKH Celle vor fast vier Jahren ein interdisziplinäres Wirbelsäulenzentrum mit der Beteiligung der Neurochirurgie, der Unfallchirurgie, der Orthopädie und der Neurologie etabliert. Die jeweiligen Kliniken unter der Leitung der Chefärzte Prof. Dr. Wolfgang Heide, Prof. Dr. Ulf Culemann,  Prof. Dr. Eckart Mayr und Prof. Dr. Eckhard Rickels arbeiten eng und umfassend bei der Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen der Wirbelsäule zusammen und können durch diese gemeinsame Bearbeitung auch zu Qualitätsverbesserungen im Behandlungsergebnis für ihre Patienten beitragen. Der Vortrag am 28. November 2017 um 18.00 Uhr im Raum Hamburg des Heidekreis-Klinikums wird durch die freundliche Unterstützung durch den Kooperationspartner Heidekreis-Klinikum ermöglicht und ist ein weiterer Beleg für die kooperative Zusammenarbeit zur Verbesserung der medizinischen Versorgung über Landkreisgrenzen hinweg.

Sprache

Suchen