AKH Home Page

Schrift

  • a
  • A
  • A+

TIPPS FÜR EINEN GESUNDEN RÜCKEN.

Ein gesunder Rücken gibt uns Halt und ermöglicht uns wesentliche Lebensmerkmale: Bewegung und Mobilität. In Deutschland klagt jeder Dritte einmal pro Jahr über Rückenschmerzen. Dabei können Beschwerden häufig bereits mit einfachsten Übungen vorgebeugt werden. Die goldene Regel lautet: Regelmäßige Bewegung tut gut.

Bildnachweis: Fotolia, Bluesky60
Bildnachweis: Fotolia, Bluesky60

Bringen Sie Bewegung in Ihr Leben

Sich und seinen Körper zu schonen, danach sehnen sich viele Menschen im Alltag. Doch allzu häufig ist Bewegungsmangel der Grund für die Schmerzen im Rücken. Vor allem, wenn Sie im Beruf viel sitzen oder Bewegungsabläufe sich regelmäßig wiederholen, gilt: Bewegungspausen einlegen – sich häufiger mal recken und strecken!

  • Wer Sport treibt, wirkt auch bereits vorhandenen Kreuzschmerzen effektiv entgegen. Ein leichtes Training stärkt und dehnt die Muskeln, Verspannungen lösen sich.
  • Rückenschonende Sportarten wie Schwimmen, Radfahren oder Fitnessübungen entlasten Gelenke und Wirbelsäule.
  • Rückenschulen sind besonders ratsam, denn sie vermitteln nicht nur sanfte Übungen zur Stabilisierung des Bewegungsapparats, sondern geben gleichzeitig hilfreiche Tipps für den Alltag.

Befreien Sie sich von überflüssigen Lasten

Stress kann Gift für Ihren Rücken sein – wer unter hohem Druck steht, spannt automatisch die Muskeln an. Dies führt zu schmerzhaften Verkrampfungen. Probieren Sie Entspannungstechniken aus, oder bewegen Sie sich: Das baut Stresshormone ab.

Autoren: Ärzte des Celler Wirbelsäulenzentrums


PDF Gesunder Rücken

Sprache

Suchen

Klinikfinder

Finden Sie die passende Einrichtung für Ihr Anliegen.

mehr erfahren