AKH Home Page

Schrift

  • a
  • A
  • A+

Pflegerische Weiterbildung

Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege

Ziele der Fachweiterbildung

Vertiefung der beruflichen Handlungskompetenz zur Wahrnehmung der pflegerisch-therapeutischen Aufgaben in den verschiedenen Fachgebieten der Intensivpflege und Anästhesie. 

Grundlagen und Struktur der Fachweiterbildung

Die Fachweiterbildung ist staatlich anerkannt und wird auf Länderebene auf der Grundlage der Verordnung über die Weiterbildung in Gesundheitsfachberufen vom 18. März 2002  durchgeführt.

Die Fachweiterbildung ist berufsbegleitend auf 2 Jahre angelegt und modular strukturiert. Einzelne Module, Praxisanleitung oder Intermediate-Care (IMC) können getrennt absolviert werden sowie auch bei Vorhanden sein, auf die Dauer der Fachweiterbildung angerechnet werden. Die Aufsichtsführende Behörde (Landessamt für Soziales, Familie und Jugend) entscheidet bei einem Nachweis der o. g. Module über eine mögliche Verkürzung.

Die praktische (Fach)-Weiterbildung ist in folgenden Fachgebieten vorgesehen:

  • Internistische Intensivpflege
  • Operative Intensivpflege
  • Anästhesie 

Eine kontinuierliche Praxisanleitung und enge Praxisbegleitung ermöglichen den Fachweiterbildungsteilnehmer/-innen optimale Rahmenbedingungen zur Kompetenzentwicklung.

  

Zugangsvoraussetzung

Die Zugangsvoraussetzung zur Weiterbildung in der Intensiv- und Anästhesiepflege erfüllt, wer berechtigt ist, die staatlich anerkannte Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger zu führen (inbegriffen sind die alten geschützten Berufsbezeichnungen).

Ausbildungsbeginn

Die Fachweiterbildung wird in zweijährigen Intervallen jeweils ab März angeboten. Die  nächste Ausbildung beginnt am 06. März 2017.

Fachpflegekraft für Operationsdienst

Im Allgemeinen Krankenhaus Celle bieten wir die pflegerische Weiterbildung zur Fachpflegekraft im Operationsdienst an. 

Die Weiterbildung im Operationsdienst richtet sich an Krankenpflegepersonal des Operationsdienstes. Mit der Weiterbildung und der dadurch erworbenen Qualifikation wird der immer weiter sich entwickelnden Medizin und den daraus resultierenden erweiterten Operationsmöglichkeiten und -techniken Rechnung getragen.

Für weitere Informationen zur Fachweiterbildung im Operationsdienst steht Ihnen die Pflegedienstleitung zur Verfügung. 

Sprache

Suchen

Ansprechpartner

Kontakt

Schulzentrum für Gesundheitsberufe

Tel.: 05141 72-2401 Fax: 05141 72-3409
Ansprechpartner Bastian Flohr

Ansprechpartner

Stellv. Pflegedirektor

Bastian Flohr Tel.: 05141 72-2002 Fax: 05141 72-2026